Kolik - Jannik Giger, Leo Hofmann und Benjamin van Bebber
Tickets, Konzertkarten & Eintrittskarten

Kolik - Jannik Giger, Leo Hofmann und Benjamin van Bebber

Jetzt Tickets für das Musiktheaterprojekt Kolik von Jannik Giger, Leo Hofmann und Benjamin van Bebber im Vorverkauf sichern.

"Kolik" von Rainald Goetz

Ein Musiktheaterprojekt von Jannik Giger, Leo Hofmann und Benjamin van Bebber

Der Riss durch die Welt geht mitten durchs Gehirn. Im Blitzlichtgewitter der Synapsen orchestriert "Kolik" die radikale Selbstbefragung eines sterbenden Ichs und die letzten Sekunden eines widersprüchlichen Lebens. Die Komponisten Jannik Giger und Leo Hofmann übersetzen gemeinsam mit dem Regisseur Benjamin van Bebber Rainald Goetz´ apokalyptischen Monolog in ein vielstimmiges Solo für die Sopranistin Sarah Maria Sun, Elektronik und ein Instrumentalensemble. Entstanden ist ein Gewebe aus Text, Gesang, Instrumentalmusik und Hörspielpassagen, das den Goetz´schen Wortkaskaden in all ihrer Vieldeutigkeit nachspürt.

Der nur selten aufgeführte Text umkreist Motive von Identität und Paranoia und sucht nach einem offenen Umgang mit der Informationsflut Welt - und gewinnt damit 20 Jahre nach seinem Erscheinen erneut an Aktualität. Zum vielleicht letzten Mal trifft sich in den ruinenartigen Resten eines Konzertsaals ein Ensemble von Musiker*innen des Berliner Solistenensemble Kaleidoskop und Schweizer Solist*innen, um unter der nervösen Leitung seiner Dirigentin gegen die Zumutungen der Welt an zu musizieren - und daran zu scheitern. Das Ensemble ist als Multiplikator und Gegenüber der Protagonistin integraler Bestandteil des szenischen Kosmos. "Kolik" ist ein zeitgenössisches Passionsspiel über den Krieg im Kopf, das Rauschen der Welt und unsere Verletzlichkeit in einer hyperbeschleunigten Gegenwart.


Eine Produktion von Gard du Nord und Benjamin van Bebber in Zusammenarbeit mit Solistenensemble Kaleidoskop. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds, Pro Helvetia, Fondation Suisa, Fondation Nicati-de-Luze, Landis und Gyr, Schweizerische Interpretenstiftung.

Sopran, Stimmperformance, Stimme Hörspiel & Playbacks: Sarah Maria Sun

Bassklarinette: Azra Ramic
Kontraforte: Lucas Rössner
Horn: Samuel Stoll
Posaune: Stephen Menotti

Solistenensemble Kaleidoskop
Violine: Hannah Walter
Viola: Ildiko Ludwig
Cello: Tilman Kanitz
Kontrabass: Paul Wheatley

Performance: Angelika Löfflat

Komposition für Ensemble & Playbacks: Jannik Giger
Hörspiel & Elektronik: Leo Hofmann
Regie & Einrichtung Libretto: Benjamin van Bebber
Klangregie: Lukas Huber
Bühne & Kostüm: Lea Burkhalter
Dramaturgie: Franziska Henschel
Regieassistenz: Helen Gebhard
Assistenz Bühne & Kostüm: Eva Wagner
Produktionsleitung: Jeanne Charlotte Vogt
Produktionsleitung (Gare du Nord Basel): Ursula Freiburghaus
Grafische Gestaltung: Felix Kosok
Technik: Mario Henkel und Jean-Marc Desbonnets

KEINE TERMINE VERFÜGBAR
Was ist los in ...