Der Weibsteufel - von Karl Schönherr
Tickets - Wuppertal, Theater am Engelsgarten

alle Termine dieses Events
Wann
Freitag, den
17. Dezember 2021
19:30 Uhr
Preise
von 20,50 EUR bis 27,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Theater am Engelsgarten
Engelsstraße 18
42283 Wuppertal
Info
Ermäßigte Karten sind nur in Verbindung mit einem Ausweis gültig.

Ermäßigungen von 50 % erhalten:
• Kinder, Schüler (Schüler zahlen für Opern- und Schauspielvorstellungen ausgenommen Musical 6,00 € (Premiere 8,00 €) auf allen Plätzen).
• Studenten und Auszubildende (bis 27 Jahre)
• Freiwilligendienstleistende (BFD, FSJ, FSJK)
• Personen, die Leistungen nach dem SGB II oder SGB XII erhalten oder im Besitz des Wuppertalpasses sind (Nachweis erforderlich). Wuppertalpass-Inhaber erhalten außerdem für die an den Sonntagen stattfindenden Sinfoniekonzerte Karten der günstigsten Kategorie zu 6,- €.

Gilt nicht für: Familienkonzerte, Sonderveranstaltungen, Silvestervorstellungen, Neujahrskonzerte, Soloabende, Lesungen und Gastspiele.

• Kein Entgelt wird erhoben für eine Begleitperson von Schwerbehinderten, bei denen die Notwendigkeit ständiger Begleitung im Schwerbehindertenausweis vermerkt ist (Merkzeichen B). Karten sind ausschließlich über die Kulturkarte erhältlich.

KulturKarte
Kirchplatz 1
42103 Wuppertal
Telefon 0202 563 76 66
Fax 0202 563 78 76 66
Lieferung: no info
Der Weibsteufel - von Karl Schönherr
Der Weibsteufel - von Karl Schönherr
Frau und Mann leben einträchtig in einer Berghütte, sie haben sich arrangiert und eingerichtet. Der Mann verdient gutes Geld als organisatorischer Kopf einer Schmugglerbande, die Frau hat dadurch ein gutes Auskommen und die Aussicht auf eine Villa in der Stadt. Doch die Grenzjäger mobilisieren zum Kampf gegen den Schmugglerring und haben die Berghütte im Visier. Ein junger, ehrgeiziger Jäger tut sich besonders hervor, meldet sich freiwillig und wird als Lockvogel auf die Frau angesetzt, um sie zum Ausplaudern zu bewegen. Der Ehemann bekommt Wind davon und setzt seinerseits die Frau auf den jungen Jäger an, um diesen erotisch zu umgarnen, während das Schmuggel - gut aus der Hütte geschafft wird. Beim Spiel mit dem Feuer drohen sich alle drei die Finger zu verbrennen, denn auch die Frau will sich nicht instrumentalisieren lassen und verfolgt ihre eigene Agenda …

Karl Schönherr (1867-1943) konzipierte den ›Weibsteufel‹, der 1914 erschien, als erstaunlich modernes psychologisches Kammerspiel.
Anfahrt / Map
Was ist los in ...